Wir sind Politisch

»Politik ist ein dreckiges Geschäft«, so sagt der Volksmund. Angesichts zahlreicher Politskandale, Lobbyismus und einer abgehobenen Politikerkaste ist ein solcher Vorwurf sicherlich nicht unberechtigt.

Ehre. Freiheit. Vaterland

Wenn wir uns jedoch als »politisch« definieren, dann hat das nichts mit der aktuellen Tagespolitik zu tun. Es ist das Alleinstellungsmerkmal der Burschenschaften, nicht einfach nur ein schlagender Lebensbund zu sein, sondern explizit politische Studentenverbindungen zu sein. Dieses Alleinstellungsmerkmal war die Antwort der enttäuschten Jugend nach dem Freiheitskrieg gegen Napoleon, als die heiß ersehnte Einheit des Vaterlandes trotz aller Opfer doch nicht verwirklicht wurde, sondern man den alten Status Quo restaurierte. Das, was die Königshäuser nicht vollbrachten, sollte durch die Einheit der Studenten verwirklicht werden. Eines der Mittel dafür: Politische Bildung. Schon aus dieser historischen Herleitung wird deutlich, was »politisch« für uns nicht bedeutet: Parteipolitik. Ob und wenn ja in welcher politischen Partei bzw. außerparlamentarischen Organisation der Einzelne sich engagiert wird völlig ihm überlassen, genauso wie sein Wahlverhalten, denn seit über 200 Jahren sind wir stets partei- und organisationsübergreifend einzig unseren Werten »Ehre, Freiheit, Vaterland« verpflichtet.

Burschenschaft ≠ Parteipolitik

Entsprechend findet man Mitglieder verschiedenster Parteien in unserem Bund genauso wie jene, die den Eintritt in eine Partei grundsätzlich ablehnen. Abseits dieser einigenden Werte gehen die individuellen Vorstellungen jedoch sehr auseinander, was sowohl unserem Anspruch als Ort der wirklich geistigen Freiheit (abseits der Selbstzensur einer politischen Korrektheit und Sprechverbote) entspricht, als auch Grundlage für einen interessanten Austausch ist. Wenn am Tresen der überzeugte Kapitalist auf den genauso überzeugten Sozialisten trifft oder der gläubige Katholik neben dem atheistischen Anhänger eines säkularen Staates wohnt ist die Basis für kontroverse, aber bereichernde Diskussionen gelegt.

Wir sind politisch

Denn trotz aller Unterschiede in der individuellen Einstellung und auch der ein oder anderen hitzigen Diskussion einen uns die gemeinsamen Werte, das Selbstverständnis als Burschenschafter und die Gemeinschaft als Bundesbrüder. Wenn wir also davon sprechen, dass wir politisch sind, dann meinen wir das im besten Sinne des Wortes: Ein Interesse am Lauf der Welt, eine umfassende politische Bildung, die akademische Diskussion zwischen den Vertreter verschiedenster Gesellschafts- und Staatsvorstellungen. Was der Einzelne daraus macht, ob und wenn ja wo er sich politisch betätigt, überlassen wir ihm – das nötige Rüstzeug für eine solche Betätigung und den Grundstock für eine umfassende politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Bildung bekommt er von uns jedoch mitgegeben.